Covid-19 Schutzkonzept vom 30.12.2021

Allgemein
Es gelten grundsätzlich:
– Verordnungen, Weisungen und Hygieneregeln des BAG https://bag-coronavirus.ch
– Verordnungen und Weisungen des Kanton St. Gallen https://www.sg.ch
– Rahmenschutzkonzept t. https://www.tpunkt.ch/corona
– Branchenschutzkonzept GastroSuisse https://www.gastrosuisse.ch

1. Zuständigkeiten, Eigenverantwortung und Information
Das Chössi Theater ist für die Umsetzung dieser Massnahmen verantwortlich. Im konkreten Fall übernehmen die jeweiligen Gruppenleitungen die Verantwortung für einen einzelnen Abend (gemäss Liste).
– Übergeordnet ist Peter Ledergerber, 079 243 06 86 als zuständige Person definiert. Sie informiert alle involvierten Personen (Mitarbeitende, Mitglieder der künstlerischen Teams, Publikum, …) ausdrücklich über das Schutzkonzept und die Vorgaben, die einzuhalten sind (oder delegiert diese Aufgabe punktuell).
– Die allgemeine Information erfolgt mit Plakaten, Hinweisschildern, auf der Homepage, …
– Das Chössi Theater geht davon aus, dass alle Beteiligten ein hohes Mass an Solidarität und Eigenverantwortung mitbringen und sich an die Empfehlungen des BAG halten.

Ab sofort gilt die Verordnung des BAG:
Zertifikatspflicht 2G (Covid-19 Zertifikat für Geimpfte, Genesene) für die
Veranstaltungen im Theater und den Besuch im Restaurant. 
(Kinder ab 16Jahren)

2. Hygiene
2.1 Reinigung
Oberflächen, Türgriffe, Türblätter, Handläufe an Treppen, Lichtschalter, Sanitäreinrichtungen und sonstige
Gegenstände, die von mehreren Personen angefasst werden, werden vor Veranstaltungen, sowie nach Veranstaltungen gereinigt oder desinfiziert.
– Das Leeren von Abfalleimern erfolgt regelmässig.
– Das Reinigungspersonal trägt beim Reinigen Schutzhandschuhe.

2.2 Händedesinfektion
– Das Chössi Theater ist für die Bereitstellung von ausreichend Seife, Handtuchspendern und Desinfektionsspendern verantwortlich.

2.3 Hygienemasken
– Die Hygienemasken-Pflicht gilt trotz 2G in allen Innenräumen.
– Ausnahme: beim Sitzen am Tisch im Restaurant und vor der Veranstaltung und während der Pause sitzend an den Plätzen im Theater.
– Bei Bedarf bietet das Chössi Theater Hygienemasken an, die dem Publikum/Helferteam zur Verfügung 2/3 gestellt werden können.
– Für die Entsorgung gebrauchter Hygienemasken stehen geschlossene Mülleimer zur Verfügung.

3. Spezifische Vorgaben nach dem Rahmenschutzkonzept für öffentliche Veranstaltungen vom BAG
Das Covid-Zertifikat ist zwingend nötig für den Einlass ins Theater und ins Restaurant (Innenbereich).
Zusätzlich zum Zertifikat muss die Identität geprüft werden.
Alter: ab 16Jahren
– Die Hygienemaskenpflicht gilt trotzdem für alle ab 12 Jahren
Die Zertifikatspflicht gilt sowohl für das Publikum als auch für alle vor Ort tätigen Personen, die nicht in einem Arbeitsverhältnis zum Veranstalter stehen. Dies betrifft insbesondere helfende (ehrenamtliche) und sonstige mitwirkende bzw. auftretende Personen (Gastspiel).

4. Publikumssituation rund um den Vorstellungsbetrieb
4.1 Ticketing / Abendkasse
Für die Zertifikatsprüfung verwenden wir die «COVID Certificate Check»-App
– Die Abendkasse öffnet eine dreiviertel Stunde vor der Vorstellung
– Es gilt die Hygienemaskenpflicht
– Am Kassahäuschen ist eine Plexiglasscheibe angebracht.
– Die Tickets für essende Gäste werden im Restaurant abgegeben. Prüfung des Zertifikates entfällt, da schon durch das Restaurant Team erfolgt.
– Der Kassier kontrolliert die Zertifikate/Ausweise derjenigen Besucher, welche ihr Tickets an der Abendkasse kaufen. Alle Besucher, welche beim Einlass ins Theater ein Chössi-Ticket vorweisen wurden schon kontrolliert.
– Gäste mit one-line Tickets werden im Theater kontrolliert. Zertifikat/Ausweis und Ticket.
– Der Wartebereich soll nach Möglichkeit im Freien benutzt werden.
– Nach dem Ticketkauf hält sich der Gast entweder im Theater/Bar oder im Freien auf.
– Gäste, welche kein Zertifikat haben oder sich nicht ausweisen können werden weggewiesen.
– Das Publikum wird auf kontaktlose Vorverkaufsmöglichkeiten (online) hingewiesen.

4.4 Sanitäre Anlagen
– Die sanitären Anlagen werden gemäss obigen Plan gereinigt.
4.5 Pausen
– Falls eine Pause vorgesehen ist, wird der Theaterraum gelüftet.
– Während der Vorstellung bleiben die beiden Klappfenster rechts und links offen.
4.6 Restaurant / Theaterbar
– Das Restaurant ist geöffnet. Einlass nur mit Zertifikat und Identitätsprüfung (wird am Tisch VOR der Bestellung geprüft).
– Die Theaterbar ist offen. Die Getränke dürfen jedoch nur im Sitzen vor der Veranstaltung und während der Pause an den Plätzen konsumiert werden.
4.7 Merchandising
– Der Verkauf von Merchandiseartikeln (z.B. Bücher, CD’s) ist an der Theaterbar oder auf der Bühne erlaubt.

5. Vorstellungsbetrieb rund um die Bühne
5.1 Vorstellungsbetrieb auf der Bühne

– Die Verantwortung im Vorstellungsbetrieb teilt sich wie folgt auf: für den Publikumsbereich ist das Theater und für das Geschehen auf der Bühne das künstlerische Team zuständig.

– Der Veranstalter hat das Schutzkonzept des Hauses dem Gastspiel frühzeitig bekannt zu geben und Änderungen sofort weiterzuleiten. Sofern keine anderen Vereinbarungen getroffen werden, gilt das Schutzkonzept aller Räumlichkeiten für das Gastspiel als verbindlich. Können nicht alle Vorgaben im Schutzkonzept eingehalten werden, so hat das Gastspiel ein eigenes Schutzkonzept einzureichen oder mit dem Veranstalter ein angepasstes Schutzkonzept auszuarbeiten.

– Der Verband Theaterschaffende Schweiz (tpunkt) geht im Moment davon aus, dass die gastspielende Gruppe dafür verantwortlich ist, dass ihre Angestellten Zertifikate vorweisen können. Der Veranstalter ist verpflichtet, dass an einer Veranstaltung sowohl das Publikum als auch alle vor Ort tätigen Personen, die in keinem direkten Arbeitsverhältnis zu ihm stehen (d.h. keinen Arbeitsvertrag haben), ein Zertifikat vorweisen können. Das gilt also auch für die Arbeitnehmenden einer gastspielenden Gruppe, die eben kein direktes Arbeitsverhältnis zum Veranstaltenden aufweisen. Ist die Gastspielgruppe nicht in der Lage, Zertifikate für alle ihre Mitglieder vorzuweisen, bzw. wenn dies
nicht alle Arbeitnehmenden der Gruppe wollen, und kann das Gastspiel deshalb nicht stattfinden, dann erfüllt die Gruppe ihren Vertrag nicht. Ob und welche Konsequenzen dies hat, muss im Einzelfall anhand des jeweiligen Vertrags geprüft werden.

5.2 Vorstellungsbetrieb hinter der Bühne
– Hier gilt ebenfalls die Zertifikatspflicht.

6. Handhabung und Verantwortung bei Vermietungen / Artist’s in Residence
– Mit dem Unterschreiben des Mietvertrags wird die Verantwortung für die Umsetzung der aktuell geltenden Schutzmaßnahmen des BAG der Mietpartei übergeben. Der Mieter wird mit einem Zusatzblatt zum Mietvertrag darüber in Kenntnis gesetzt.

– Der Mieter ist selbst dafür verantwortlich, dass die aktuell geltenden Schutzmaßnahmen des BAG während der Mietdauer umgesetzt werden (Zertifikat, Festgelegte Gästeobergrenze / Hygienemassnahmen / Abstand / Rückverfolgbarkeit aller involvierten Personen). Dabei ist es sinnvoll, eine zuständige Person zu definieren und allenfalls ein eigenes Schutzkonzept auszuarbeiten.

7. Maximale Besucherzahlen (ohne Künstler, Technik und Personal)
7.1 Restaurant
– 40 Personen mit Zertifikat (das Chössi-Theater hat die Obergrenze der Plätze zum Schutz der Gäste um 1/3 reduziert) und Maskenpflicht (ausser beim Sitzen am Tisch)
7.2 Theaterbar
mit Zertifikat und Maskenpflicht. Die Konsumation ist nur im Sitzen an den Plätzen erlaubt.
7.3 Theatersaal
– 80 Plätze mit Zertifikat (das Chössi-Theater hat die Obergrenze der Plätze zum Schutz der Gäste um 1/3 reduziert da eine Lüftung im Theater fehlt und die Verhältnisse eng sind)

Covid-19 Schutzkonzept_Chössi_30.12.2021 zum Herunterladen.

Zuständige Person:
Peter Ledergerber
Sonnenrainstrasse 19
9630 Wattwil
071 988 38 77
079 243 06 86
p.ledergerber@bluewin.ch

Genehmigt durch den Vorstand des Chössi Theater, am 30.12.202

Aktuell

×