Sieger «Jungsegler-Förderpreis 2022»

wilderbluescht

«zart & zääch»

«zart & zääch»

Abgesagt wegen Krankheit

Unerhörte Volkslieder – mit holterdipolter u.v.m.!

Johanna Schaub und Christoph Blum gründeten «wilderbluescht» aus dem Wunsch heraus, das Volkslied auf persönliche und überraschende Weise ins Heute zu bringen. Sie greifen überlieferte Formen und Motive des Schweizer Liedgutes auf und spüren einem zeitlosen menschlichen Ausdruck im Volkslied nach. Ihre allesamt selbst komponierten Stücke besingen Themen wie Aberglauben, Lebenskreislauf, Wehklage, Schwarzer Zauber, lichterlohe Liebe oder das Schelmentum. Als weiteren Bestandteil präsentieren sie neue, schalkhafte Vertonungen von überlieferten Tanzversen aus der Sammlung der Volkskundlerin Hanny Christen. Das multiinstrumentale Duo erweitert sein Klangspektrum mit perkussiven Alltagsgegenständen wie PC-Tastatur, Weingläser, Putzkübel und Schwingbesen. «zart & zääch» ist neue Schweizer Volksmusik, eigenständig und unerhört.

www.wilderbluescht.ch

Veranstaltungspreise als PDF-Übersicht

×